Dinas Tagebuch

Nicht mal Fliegen ist schöner....

Suchergebnis für: KEYWORDS:"geschichte"

Sortiere nach:


Zurück in die Vergangenheit – Genealogie Teil 1

Vor einiger Zeit habe ich einen Schuhkarton von meiner Tante bekommen. Dieser enthielt einige alte Unterlagen meines Großvaters (8 Jahre vor meiner Geburt verstorben) sowie einen Teil des Ariernachweises meiner Oma, mit der sie 1939 beweisen musste, dass sie katholisch, ihre Vorfahren katholisch, deren Vorfahren katholisch und deren Vorfahren katholisch waren. Kurz gesagt: Katholischer als bei den mir bisher bekannten Vorfahren väterlicherseits geht es nicht.

20 Jahre ist es her... (Gastbeitrag)

Am 09. November 1989 fiel die Mauer. Was war vorher geschehen?

Im schönsten und gemütlichsten Forum des Netzes las ich anlässlich des 03. Oktobers den Anfang eines Threads unseres Ex-Dresdeners aus Münster (damals 18 Jahre und im 2. Lehrjahr). Mich hat dieser Beitrag sehr fasziniert. Daher möchte ich ihn mit freundlicher Genehmigung des Autor hier festhalten. Danke E.!

Kristallnacht?

In den Tagen, als ich noch klein war, hieß die Nacht vom 09.11 auf den 10.11. Kristallnacht. Ein hübscher Name für ein schauerliches Stück der Geschichte, die Zerstörung jüdischer Geschäfte und Synagogen in den Zeiten, in der die Nationalsozialisten an die Macht kamen. Der Name symbolisierte das Klirren zerstörter Fensterscheiben.
Es gab (bzw. gibt) sogar ein Lied von BAP, das Kennern allerdings eher durch Rhythmuswechsel bekannt ist.

In meiner Teenagerzeit wurde die Mauer zwischen der DDR und der BRD geöffnet. Und wir lernten, dass der 09.11. sich nicht für einen Nationalfeiertag eignet, weil neben der Maueröffnung andere geschichtsträchtige Dinge geschehen waren. Unter anderem die Progromnacht, wie sie nun genannt wurde. Kristallnacht war nicht mehr politisch korrekt, eben weil es zu hübsch klang.

1938 ist 69 Jahre her. Heute in den Nachrichten wurde beiläufig erwähnt, dass ein Pergament aus einer Synagoge wiederhergestellt wurde. In den Hauptnachrichten ging es jedoch viel mehr um das Gezänke unserer Politiker in Berlin um ein Denkmal für die Wiedervereinigung. Niemand nannte die Progrome oder die Kristallnacht.

Wäre ein wohlklingender Name, der dazu verleiten könnte, zu fragen, was sich dahinter verbirgt, nicht immer noch besser, als die Geschichte ganz zu vergessen.....??

Eintrag 1 bis 3 von 3